News / Alle

Januar 2021

Atlassian-Apps fit für Data Center

Nutzen Sie Confluence Data Center oder Jira Data Center? Dann gibt es Grund zur Freude: Wir haben unsere beliebtesten Atlassian-Apps fit für Data Center gemacht.

Nachdem Atlassian im vergangenen Jahr alle Server-Produkte abgekündigt hat, werden in Zukunft die Data Center-Produkte umso wichtiger. Diesen Trend gehen wir mit und haben einige unserer Apps für die Nutzung auf Data Center-Produkten überarbeitet. Vielleicht ist auch für Sie etwas Spannendes dabei, schauen Sie sich die Apps doch mal an:

Confluence:

Jira:

Januar 2021

Big Techday 2021 – nun im Herbst

Seit 2007 organisiert TNG jährlich den Big Techday, eine Konferenz über Themen der Wissenschaft und Technik mit dem Schwerpunkt IT. Auch in 2021 wird es auf jeden Fall einen Big Techday geben. Aufgrund der Corona-Pandemie wird er allerdings von Mai auf September verschoben. So hoffen wir, dass der Big Techday  (zumindest teilweise) wieder in Präsenz stattfinden kann. So oder so ist TNG sich einig, dass es auch in diesem Jahr ein fantastisches Event mit vielen verschiedenen, hochinteressanten Vorträgen geben wird.

Dezember 2020

Modernes Identitäts- und Zugriffsmanagement: Configuration as Code für Keycloak mit Terraform bei TNG

Stellen Sie sich ein Unternehmen vor, dessen Mitarbeiterzahl und Anzahl der genutzten Webdienste stetig wächst. Denken Sie außerdem an die Zeit, die damit verbracht (bzw. verschwendet) wird, sich bei vielen dieser Webdienste jeden Tag einzeln anzumelden - und das bei jedem Mitarbeiter. Die Vorteile eines unternehmensweiten Identitäts- und Zugriffsmanagements (IAM) inklusive einer Single-Sign-On-Lösung (SSO) sind offensichtlich. Keycloak nutzt offene Standards zur Authentifizierung von Nutzern unternehmensinterner Anwendungen und unterstützt auch externe Dienste, wie Slack oder Zoom. Leider hinkt es dem hinterher, was zum Standard für die Wartung von IT-Systemen geworden ist: Configuration as Code (CaC). An dieser Stelle kommt der Terraform Keycloak Provider ins Spiel. TNG hat zu diesem recht ausgereiften Open-Source-Projekt beigetragen und es zur Anwendung gebracht.

tl;dr: Wir unterstützen einen Keycloak-Provider für Terraform und verwenden ihn, um unseren Authentifizierungsserver zu verwalten. Schnelle und zuverlässige Iterationen an dieser sehr kritischen Infrastrukturkomponente sind jetzt mit unseren üblichen Softwareentwicklungsmethoden und hohen Standards möglich.

Wir haben mehrere Kandidaten im Hinblick auf den erforderlichen zusätzlichen Entwicklungsaufwand und unsere Stabilitätsziele verglichen. Der Kubernetes Keycloak Operator ist ein relativ junges Projekt und daher für unsere Zwecke nicht genügend erprobt. Eine andere Möglichkeit, die Keycloak-API zu abstrahieren, ist der Keycloak-Ansible-Provider. Das Tool hat uns allerdings in früheren Projekten, u.a. aufgrund eines schwierigen Zustands der Dokumentation, nicht überzeugt. Der dritte Kandidat, den wir uns angesehen haben und für den wir uns schließlich entschieden haben, war der Terraform Keycloak Provider. Für ihn spricht, dass er LDAP-User Federation und eine ausreichende Anzahl von Keycloaks Role Mappers unterstützt, und dass Terraform neben der manuellen Konfiguration auch eine automatisierte Provisionierung ermöglicht.

An einigen Stellen mussten wir den Provider patchen. Der Maintainer, Michael Parker, reagierte schnell und wir arbeiteten gemeinsam an unseren Pull-Requests.  Mittlerweile haben wir schon einige Erfahrung mit der Erweiterung und Wartung von Keycloak über Terraform gesammelt. Unserer Erfahrung nach scheint es so einfach zu sein wie die manuelle Konfiguration in der Benutzeroberfläche. Terraform-Module halten unsere Client-Konfiguration und erlauben es uns, verschiedene Parameter schnell zu tunen und zu testen. Jede Fehlkonfiguration kann schnell durch Wiederherstellung einer funktionierenden Version behoben werden. Außerdem kompensieren wir fehlende Features im Provider, indem wir die Konfiguration manuell vervollständigen. Dieser hybride Ansatz erlaubt auch leichtgewichtige Experimente durch Rückgriff auf die Benutzeroberfläche. 

Nachdem wir unsere Keycloak-Konfiguration in Code umgewandelt hatten, ging die Migration unserer Keycloak-Instanzen auf Kubernetes einfach und problemlos vonstatten. So wie es sein sollte.

Was denken Sie? Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie Fragen haben oder Unterstützung benötigen!

Dezember 2020

TNG sponsort Advent of Code

Rätsel-Adventskalender sind schwer im Trend - so auch der Advent of Code, ein Adventskalender mit kleinen algorithmischen Rätseln. Eine Reihe von Kolleginnen und Kollegen nutzt auch dieses Jahr wieder die täglichen Rätsel als Fingerübung oder um eine neue Programmiersprache zu lernen. Im firmeninternen Leaderboard gibt es eine Bestenliste, wer die korrekten Lösungen als erstes ermittelt. So ist es nur konsequent, dass TNG den Advent of Code als Sponsor unterstützt. Eric Wastl, der Kopf hinter dem Adventskalender, war 2019 Sprecher auf unserem Big Techday. Haben Sie schon alle Rätsel geknackt?

Dezember 2020

Alle Jahre wieder...

...feiern wir bei TNG gemeinsam ausgelassen und mit gutem Essen die Weihnachtszeit. Neben einer großen Weihnachtsfeier gibt es traditionell einen Japan-Techday mit leckerem Sushi und dem Brettspiel "Go". Wie so einiges dieses Jahr haben wir auch diese Traditionen auf kreative Art und Weise virtuell aufleben lassen. Am 4. Dezember zelebrierten wir den ersten virtuellen Weihnachtstechday und haben keine Mühen gescheut: Sushi oder Brotzeitbretterl wurden an alle TNGler für ein gemeinsames virtuelles Mittagessen geliefert. Anschließend gab es eine Festtagsrede durch unsere Partner. Der traditionelle "Go-Vortrag" zusammen mit der Möglichkeit, sich virtuell an dem Spiel zu versuchen, durfte in diesem Jahr natürlich auch nicht fehlen. Zum krönenden Abschluss gab es dann abends viele vergnügliche Freizeitaktivitäten. Unsere Event-Location war mal wieder unser Virtual Office - diesmal im weihnachtlichen Gewand. Von der virtuellen Art Night, über Plätzchenbacken bis hin zu verschiedenen Tastings war alles dabei.

Dezember 2020

TNG in Zeiten von Corona

Selbst in diesen schwierigen Zeiten gaben die TNG Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Vollgas und machten das Beste aus der gegenwärtigen Situation, indem sie für Vorträge und Veranstaltungen auf virtuelle Formate zurückgriffen. Das Thema „Deepfakes 2.0 – How neural networks change the world“ haben zwei unserer Kollegen auf diversen Konferenzen, wie zu Beispiel dem Java Forum Stuttgart, sowie im Fernsehen im Rahmen der WDR-Reportage „reporter“ vorgestellt. Im Sommer freute sich das JungChemikerForum TNG mit dem Vortrag „Künstliche Intelligenz in der Chemie“ zu Gast zu haben. Zum Anfang des Herbstes gab es noch einmal ein Highlight: Mit dem Vortrag „Automatisiertes Testen einer Angular-Application“ waren wir nicht nur auf der EnterJS sondern auch der Developer Week, eine der größten unabhängigen Entwicklerkonferenzen Europas, vertreten.

November 2020

TNG ist Intel® oneAPI Technology Partner

TNG ist nun offiziell der erste deutsche Intel® oneAPI Technology Partner. Wir arbeiten hierfür mit Intel® im Bereich Künstliche Intelligenz zusammen und unterstützen Firmen bei der Implementierung und beim Ausrollen von Projekten mit oneAPI auf diverser Hardware. Der Vorteil von oneAPI: Einmal geschrieben, kann die Software nicht nur auf CPUs, sondern auch auf GPUs, FPGAs, TPUs und anderer Beschleunigungshardware ausgeführt werden.

Wir können auch Ihr oneAPI-Projekt unterstützen. TNG besitzt langjährige AI-Erfahrung und hat bereits erfolgreich Projekte mit dieser neuen Technologie implementiert. Bei Fragen kommen Sie gerne auf uns zu!

November 2020

Umfragen und Abstimmungen direkt in Confluence

Endlich ist sie da - unsere rundum erneuerte und erweiterte App für Umfragen und Abstimmungen in Confluence: Multivote & Enterprise Survey. Auch weiterhin ist unser beliebtes Multivote-Makro enthalten, das als Vorgängerversion die am weitesten verbreitete Polling-App für Confluence war. Zusätzlich findet sich in der neuen App nun auch das neue Survey-Makro. Besonders spannend ist hier die Möglichkeit von komplexen, dynamischen Umfragen: Dabei werden spätere Fragen nur angezeigt, wenn Teilnehmer bestimmte Antworten auf frühere Fragen gegeben haben. Intern nutzen wir solche Surveys unter anderem regelmäßig, um unsere Firmenretreats zu organisieren. So können wir zum Beispiel die Auswahl von Freizeitaktivitäten am Samstag nur denjenigen anzeigen, die vorher angegeben hatten, am Samstag auch tatsächlich teilnehmen zu wollen. Weitere Anwendungsfälle können Mitarbeiterbefragungen oder auch die Sammlung von Feedback zu unternehmensweiten Fragestellungen sein. Schauen Sie doch mal bei uns im Atlassian Marketplace vorbei, für eine begrenzte Zeit gibt es dort einen 50%-Rabatt für die neue Version der App.

Vergangene News und Events findet man im Archiv.