News / Community

Oktober 2021

Die ABC-Vermutung mit Matt Parker

Die ABC-Vermutung ist zu abstrakt und unverständlich? Nicht, wenn man sie mit Legosteinen und ganz vielen blauen Punkten erklärt! Wenn jemand komplexe Mathematik verständlich machen kann, dann ist das Matt Parker: Youtuber, Standup-Mathematiker und Sprecher bei unserem diesjährigen Big Techday. In seinem Video macht er die ABC-Vermutung auch für Nicht-Mathematikerinnen und Nicht-Mathematiker zugänglich. Die Idee und die Visualisierungen lieferten unsere Kollegen Sebastian Stamminger und Daniel Pape. "Es war wirklich cool, mit Matt zusammenzuarbeiten. Wann hat man denn mal die Chance, einen echten Youtube-Star zu treffen?", erzählt Sebastian. Ergebnis der Zusammenarbeit ist dieses Video. Und nicht nur das: Eine Praktikantin entwickelte unter Daniels Anleitung auch noch ein Browser-Programm, mit dem man seine eigenen ABC-Triples finden kann. Schauen Sie mal rein und probieren Sie es aus.

Oktober 2021

Der erste TNG-Herbstretreat

Am vergangenen Wochenende öffnete das Interalpen Hotel Tyrol nach über 2 Jahren wieder die Pforten für TNG und unseren ersten Herbstretreat - natürlich mit strengem Hygienekonzept und als 2G-Event. Wie immer bei unseren Retreats gingen Arbeit und Freizeit Hand in Hand. In Kleingruppen programmierten und entwickelten die Kolleginnen und Kollegen in Hackathons spannende Features für unsere Kunden, in unterschiedlichen Freizeitaktivitäten stiegen sie z. B. auf den Telfser Hausberg Hohe Munde, lernten Golfen oder powerten sich in Fitnesskursen aus. Doch am allerwichtigsten: Endlich konnte man sich mal wieder "live" sehen.

September 2021

Big Techday 2021

Bald ist es soweit - unser diesjähriger Big Techday findet in zwei Wochen statt.

Sie können virtuell ohne Anmeldung dabei sein. Weitere Infos finden Sie unter https://de.xing-events.com/VBTD21.html

September 2021

TNG Ungarn knackt die 10er Marke

Der heutige Tag markiert ein ganz besonderes Jubiläum: Heute vor einem Jahr hat der erste Kollege begonnen, aus dem Ausland für TNG zu arbeiten. Jetzt sieht es schon ganz anders aus - insgesamt haben wir nun schon 17 Kolleginnen und Kollegen außerhalb Deutschlands. Vor allem unsere Zweigniederlassung in Budapest wächst. Wir freuen uns, dass heute 3 neue Kolleginnen und Kollegen in Ungarn starten. Damit knacken wir das erste Mal die 10er-Marke. Üdv a TNG-nél - Herzlich Willkommen bei TNG!

Juli 2021

Show some love - Sommerretreat 2021

Eine Veranstaltung, über 500 Personen und unzählige gute Ideen: Unser diesjähriger Sommerretreat am vergangenen Freitag stand unter dem Motto "Show some love" - und das im vermutlich größten Videocall der TNG-Geschichte. Wie jedes Jahr wurde viel diskutiert und das Zusammengehörigkeitsgefühl des TNG-Teams durch den Austausch in virtuellen Kaffeeküchen und bei gemeinsamen Freizeitaktivitäten gestärkt. Wir sind stolz auf unseren bisher größten virtuellen Retreat und bedanken uns beim Orga- und Tech-Team für einen reibungslosen Ablauf.

Juni 2021

Der erste TNGler in der Schweiz

Auf in die große, weite Welt: Wir werden internationaler!

Nachdem wir bereits Kolleginnen und Kollegen in Bulgarien, Ungarn, Österreich und Australien haben, startet am 1. Juli der erste TNGler in der Schweiz.

Wir freuen uns auf viele Zeilen Code (in Schwyzerdütsch) und hoffentlich leckeres Fondue in den nächsten Wochen und Monaten.

Hast auch Du Interesse an einem Einstieg als Software Consultant? Dann bewirb Dich hier: https://tngtech.jobs.personio.de/

Juni 2021

Bewegte Buttons im t3n-Magazin

Im aktuellen t3n Magazin findet sich der Artikel "Bewegte Buttons", geschrieben von einer TNG-Kollegin. UI/UX gewinnen zunehmend an Wichtigkeit, Nutzer sollen Spaß am Benutzen einer Webseite haben. Dank CSS Transitions und Animations sind heutzutage flüssige Effekte ganz ohne Javascript möglich. Im Artikel wird erklärt, wie die Technologien im Browser funktionieren und worauf man dennoch achten muss.

Juni 2021

TNG-Vorträge im Rückblick

Digitale Formate waren noch nie so wichtig wie während der Pandemie. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter konnten sich auch weiterhin im Rahmen von virtuellen Vorträgen und Workshops vernetzen, weiterbilden und ihr Wissen mit anderen teilen. So hielten zu Beginn des Jahres zwei unserer Kollegen im Rahmen einer Informatik-Vorlesung an der TU München gleich zwei Gastvorträge inklusive Workshop, um den Studierenden einen Einblick in die praktische Anwendung von Haskell im Berufsalltag zu geben. Auch fand hierbei eine Preisverleihung von TNG für die besten Studentinnen und Studenten des Semesters für ein Sonderprojekt statt. Im Frühjahr hielten unsere Mitarbeiter gleich drei Vorträge bzw. präsentierten Showcases auf der Konferenz OOP 2021, unter anderem zum Thema „Brain Computer Interfaces Demystified - Können Gedanken die Kontrolle übernehmen?“. Der TNG-Vortrag „Deepfakes 2.0 - Wie neuronale Netze unsere Welt verändern“ ist inzwischen zum Klassiker geworden und wurde allein seit Anfang des Jahres auf mehreren Konferenzen, wie den CodeDays und dem JavaLand 2021, gehalten. Das Thema Deepfakes ist zudem mehrfach im Fernsehen, unter anderem bei Galileo und Leschs Kosmos, thematisiert worden.

März 2021

Winterretreat bei TNG

Learning by Doing - das ist das Motto unseres jährlichen Winterretreats. In kleinen Gruppen wird gecodet, gebastelt, gegrübelt und diskutiert - die Themen sind so vielfältig wie unsere Kolleginnen und Kollegen.

Bei unserem diesjährigen Retreat am vergangenen Freitag, 19. März, standen spannende Themen wie "Smart Home mit Home Assistant", "Video-Chat selbst gebaut - wie schwer kann's schon sein?" oder "Quantum Computing mit Qiskitauf dem Programm". Klingt spannend? In den nächsten Wochen finden Sie Projektberichte auf unserer Linkedin-Seite zum Nachlesen.

Auch wenn wir in diesem Jahr leider nicht gemeinsam in einem Hotel in den Bergen feiern und schlemmen konnten, war für das leibliche Wohl der Kollegen natürlich gesorgt. Am Morgen des Retreats konnte eine Überraschungs-Snackbox aufgemacht und dann natürlich im Laufe des Tages genüsslich verspeist werden.

Der Spaß-Faktor kam nicht zu kurz. So hatte man die Wahl, am Abend gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen ein Bild zu malen, ein Holzmodell zusammenbauen, ein Menü zu kochen und vieles mehr.

Februar 2021

Aus dem Ozean zum Modell - die Glomar Explorer in Lego

Die Vorgeschichte: Beim TNG Big Techday 2019 sprach der Journalist und Buchautor Josh Dean über die geheime und spektakuläre Azorian-Mission der CIA aus dem Jahr 1974. Mit einem extra für diesen Zweck konstruierten und gebauten Schiff, der Glomar Explorer, sollte das russische U-Boot K-129 im Ganzen geborgen werden - im Geheimen, ohne Wissen der Sowjetunion. Auch wenn die Mission nur teilweise gelang, da das U-Boot während der Bergung zerbrach, ist der Explorer eine technische Meisterleistung. Ein funktionstüchtiges Modell wurde allerdings - soweit wir wissen - bisher nie gebaut.

Challenge accepted: TNG kontaktierte Pawel Kmieć alias "Sariel", einen hochkreativen Lego-Modellbauer, der seine Erfindungen und Konstruktionen bereits auf der BTD 2017 vorgestellt hatte. Wir brachten die Idee, das Budget und die Begeisterung mit und der Modellbauer stellte sich der Aufgabe. Seinen Zwischenstand konnte er auf dem BTD 2020 präsentieren. Seitdem wurde das Modell fertiggestellt - Danke, Pawel!

Das drei Meter lange Modell sieht nicht nur beeindruckend aus, es schwimmt auch tatsächlich und kann mit seiner Greifvorrichtung ein Modell-U-Boot greifen. Während wir also darauf hoffen, dass der Corona-Virus durch Impfstoffe zurückgedrängt wird, wartet unser großes Modell in unserem Büro geduldig auf den von uns allen ersehnten Sommer... und einen TNG-Swimmingpool, um das Schiff ausführlich zu testen.

Vergangene Communitynews findet man im Archiv.