News / Projekte

Februar 2022

Lasttests für Black Friday 2021

Der "Black Friday" ist für viele Online-Shops der umsatzstärkste Tag des Jahres. Hier darf trotz der hohen Last nichts schiefgehen. Ein Online-Fashion-Retailer, der zu unseren langjährigen Kunden zählt, erwartete für die Peak Season 2021 ein gegenüber dem Wachstum der Vorjahre nochmal stark überdurchschnittlich gesteigertes Bestellvolumen. Darüber hinaus waren Teile der Systeminfrastruktur in den vorhergehenden Monaten grundlegend umgebaut worden und für diese lag somit noch keine Langzeiterfahrung im Betrieb vor. Um den Online-Shop auf den nun erwarteten größten Kundenansturm aller Zeiten vorzubereiten, wurde eine teamübergreifende Fokusgruppe aus Entwicklerinnen und Entwicklern und den Betriebsteams gebildet, an der TNG federführend beteiligt war.

In Zusammenarbeit mit weiteren Abteilungen und Dienstleistern des Kunden wurde das Produktionssetup wiederholt nachts mit cloudbasierten Lasttests auf Herz und Nieren geprüft. Um realistische Lastszenarien zu erzeugen, wurde das Verhalten der echten Nutzerinnen und Nutzern in einem JMeter-Testplan nachgebildet. Für die Auswertung der erhobenen Daten kamen neben Standardwerkzeugen wie Elastic Stack, Prometheus & Grafana auch eigens entwickelte, spezialisierte Analysetools zum Einsatz. Damit gelang es, alle relevanten Performance-Probleme iterativ zu identifizieren und anzugehen.

Der Erfolg dieser Vorgehensweise zeigte sich dann am Wochenende um den Black Friday: die Nutzerinnen und Nutzer des Webshops konnten ohne jegliche technische Störung oder Performanceprobleme einkaufen und am Ende wurde ein neuer Umsatzrekord verbucht. Die in den Testläufen gewonnenen Erkenntnisse bilden auch die Basis für weitere Maßnahmenvorschläge an den Kunden, um weiterhin für das Wachstum der kommenden Jahre gewappnet zu sein.

Februar 2022

Wie aus Gesetzen Software wird

Vor mehr als 2000 Jahren zog der Zimmermann Joseph mit seiner schwangeren Frau Maria von Nazareth nach Bethlehem zur Volkszählung. Damit dies der Bevölkerung von heute beim Zensus 2022 erspart bleibt, damit wir in Zukunft sogar bei einem Umzug nicht mehr den mühsamen Weg zur Meldebehörde auf uns nehmen müssen, arbeitet TNG gemeinsam mit unserem Kunden AKDB (Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern) an der Digitalisierung des Meldewesen.

Die heterogene Landschaft im Meldewesen, u.a. bedingt durch die föderalen Strukturen, stellt die Kommunen bei der Digitalisierung vor große Herausforderungen. Es müssen technische Strukturen gebaut werden, die den Bürger sowie die verschiedensten Behörden einschließen. Gleichzeitig müssen Datenabgleiche stattfinden, Urteile des Verfassungsgerichtes berücksichtigt und der Datenschutz durch die verschlüsselte Übertragung von Informationen und eine validierte Anmeldung zu den Systemen gewährleistet werden.

Wie sie sich diesen Herausforderungen stellen und welche technischen Lösungen das Leben der deutschen Bürger in Zukunft einfacher machen werden, erzählten Dr. Ulrike Schröder von TNG und Franz-Xaver Salat von AKDB bei ihrem Big Techday Vortrag. Sie finden diesen sowie weitere Vorträge vom vergangenen Big Techday in der Big Techday Playlist oder direkt hier.

Februar 2022

App ermöglicht digitale Kommunikation mit der Vor-Ort-Apotheke

Gerade in Pandemiezeiten ist es von Vorteil, die Besuche in Apotheken auf ein Minimum zu reduzieren. Gemeinsam mit der Sanacorp Pharmahandel GmbH, einem der größten deutschen Pharmagroßhandelsunternehmen, haben wir die meineapotheke.de App entwickelt, die Apothekenbesuche effizienter macht. Über die Anwendung können Kunden online Rezepte einlösen, Medikamente anfragen, mit der Apotheke vor Ort chatten oder auch die nächste Apotheke finden. Das spart Zeit und doppelte Wege und ermöglicht gleichzeitig einen schnellen, diskreten Austausch.
Der Datenschutz ist bei diesen sensiblen Themen besonders wichtig. Daher sind die Chats zwischen Kunde und Apotheke komplett Ende-zu-Ende verschlüsselt und alle Daten bleiben in Deutschland.
In einem Scrum-Team hat TNG die App gemeinsam mit dem Kunden im Ionic Framework umgesetzt, sodass mit nur einer Code-Basis sowohl eine Android-, als auch eine iOS-App entwickelt werden konnte.
Für die Weiterentwicklung der App sind weitere nützliche Funktionen geplant, wie beispielsweise das Einlösen von E-Rezepten.

Vergangene Projektnews findet man im Archiv.